Saarländischer Mundartpreis 2015

Thema des Jahres 2015
»Glaabschd‘ es odder glaabsched‘ es nit«

Saarländischer Mundartpreis von SR 3 Saarlandwelle, dem Landkreis St. Wendel und der Stadt Völklingen, unterstützt von der Sparkassen-Finanzgruppe.

Lutz Semmelrogge
SR3 Saarlandwelle

Udo Recktenwald
Landrat St.Wendel

Klaus Lorig
OB Völklingen

Cornelia Hoffmann-Bethscheider
Sparkassenverband Saar

Im Jahr 2007 wurde der Saarländische Mundartpreis aus der Taufe gehoben. Seit diesem Jahr schreiben SR 3 Saarlandwelle, die Stadt Völklingen und der Landkreis St. Wendel alle zwei Jahre im Frühjahr den Mundartpreis in den Bereichen Lyrik, Prosa und Kurztext aus. Unterstützt wird der Preis von der Sparkassen-Finanzgruppe.

Das Thema 2015: »Glaabschd‘ es odder glaabsched‘ es nit«
Manch einer nennt es Aberglaube oder Volksglaube, andere sagen dazu auch »Paraskavedekatriaphobie«. Das bedeutet, dass die Angst vor »Freitag, dem 13.« krankhaft ist. Statistisch gesehen passieren nicht mehr Unglücke an einem Freitag, der auf einen 13. des Monats fällt, als an einem Freitag, den 1. oder 12. Trotzdem treffen viele Menschen keine wichtigen Entscheidungen an diesem Datum.

»Ob es Unglück bringt, wenn dir eine schwarze Katze über den Weg läuft, hängt alleine davon ab, ob du ein Mensch oder eine Maus bist!« (Konfuzius)

Alle Preisträger auf einen Blick

Die Preise

1. bis 3. Preis Lyrik:
»SR 3 – Lautsprecher«
von der saarländischen Designerin
Dominique Fox

1. bis 3. Preis Prosa:
»Völklinger Platt«
eine von der Keramikkünstlerin
Jutta Wagner gestaltete Keramikplatte

1. bis 3. Preis Kurztexte:
»Wendalinus-Stein«
des Landkreises St. Wendel